• Die bewegende Welt des Sitzens

    Publiziert am 31. Oktober 2014 von Alltec Bürokonzept

    ALLTEC Bürokonzept richtet mit einer neuen Webseite den Spot auf ergonomische Bürostühle und Sitzmöbel. Es ist kein Geheimnis, dass sich langes Sitzen gepaart mit wenig Bewegung negativ auf die Gesundheit und das Wohlbefinden auswirken. Und doch bestimmen Tätigkeiten im Sitzen den Büroalltag der meisten Erwerbstätigen. Kaum einer kennt nicht die unschönen Begleiterscheinungen: Kopf- und Rückenschmerzen, Verspannungen im Nacken. Dabei gibt es wirksame Strategien, die Bewegung in den Arbeitsablauf integrieren. Denn wie und worauf wir sitzen entscheidet am Arbeitsplatz darüber, ob wir gesund, konzentriert und motiviert arbeiten können. Dem Thema Bewegtes Sitzen widmet das Berliner Planungsbüro ALLTEC Bürokonzept nun eine eigene Webseite.

    weiterlesen »
  • Welcher Stuhltyp sind Sie?

    Publiziert am 05. Juni 2014 von Alltec Bürokonzept

    Auch das Sitzmöbel entscheidet darüber, ob Sie gesund, konzentriert und motiviert arbeiten können. Doch den passenden Drehstuhl zu finden, ist nicht immer leicht. Der Bürozeitblog gibt eine Orientierungshilfe. Jeder Mensch stellt ganz individuelle Anforderungen an einen Stuhl. Darüber, ob ein Stuhl zu uns passt oder eben nicht, entscheidet neben unserer Physiognomie auch der Arbeitsbereich. Die allermeisten Bürodrehstühle lassen sich an viele Bedürfnisse und Nutzer anpassen. Doch oft kennen die Nutzer ihren Bürostuhl gar nicht genau. Sie wissen nicht, wie die Sitzhöhe und Sitztiefe, die Lordosenstütze, die Armlehnen und die Syncromechanik eingestellt werden. Dieses Wissen vermittelt ALLTEC Bürokonzept in kleinen Workshops. Wer einen neuen Drehstuhl sucht, steht nicht nur vor der Frage, welcher Stuhl passt, sondern auch vor eine großen Auswahl, die zudem in den letzten Jahren immer differenzierter geworden ist. Die Hersteller haben sich den unterschiedlichen Bedürfnissen der Nutzer angepasst und entwickeln immer spezialisiertere Lösungen. Beim Kauf eines Bürostuhls ist […]

    weiterlesen »