Zeitlos schöne Möbel (2)

Publiziert am 08. Juni 2015 von Alltec Bürokonzept

Schönes Design und wohnliche Atmosphäre erobern die Arbeitsumgebung. Wir stellen formschöne Möbel vor – von modernen Klassikern über Neuinterpretationen bis hin zum Design der Gegenwart – die sich nicht nur im Büro, sondern auch im Home Office besonders gut machen. Den zweiten Teil unserer neuen Reihe bestimmt die klare Formsprache des Herstellers L&C Stendal, der mit seinen Stahlmöbeln an die Bauhaus-Ära anknüpft.

L&C

1871 nimmt die bewegte Geschichte von L&C Stendal mit einem Gartenstuhl ihren Anfang. Der Eisenwarenhändler Louis Arnold gründet mit seinem Sohn Carl eine Gartenmöbelfabrik im baden-württembergischen Schorndorf, die bald in Eisen Möbelfabrik umbenannt wird. Mit Anbruch des 20. Jahrhunderts betreibt das Unternehmen vier Fabriken, zu der auch eine in Stendal zählt, und erweitert sein Sortiment bald um Waschtische, Schlitten und Flaschenschränke. In den1920er Jahren avancierte das Unternehmen nun als L&C Arnold zu einem führenden Stahlmöbelhersteller in Europa und bringt erstmalig einen Stuhl aus gebogenem Stahlrohr auf den Markt. Zur gleichen Zeit beeinflusst in Deutschland das Bauhaus die Bereiche Kunst, Architektur und Design. Von den innovativen Ideen, dem klaren Design und dem Funktionalitätsgedanken, bleibt auch L&C Arnold nicht unberührt. Begünstigt auch durch die räumliche Nähe zum Bauhaus Dessau, begann man mit Architekten und Designern der Bauhaus-Ära zusammenzuarbeiten und präsentiert 1927 auf der Werkbund-Ausstellung „Die Wohnung“ den ersten Freischwinger, Sessel und ein Bücherregal aus Stahlrohr.

Der klassische Freischwinger weimar - in grau mit Polster.
Der klassische Freischwinger weimar – in grau mit Polster.

Erst nach dem Mauerfall kann der Hersteller wieder an seine Tradition anknüpfen und beginnt mit der Arnold Bauhaus Collection Möbel aus den 1920er und 1930er Jahren, der klassischen Moderne, neu aufzulegen.

So erlebte der Stuhl weimar, der von den Stuttgarter Architekten Heinz und Bodo Rasch entworfen wurde, in den 1990ern sein Redesign. Der Freischwinger aus gebogenem Stahlrohr, ein Material, das die Designer der Moderne faszinierte und ihre Entwürfe prägte, überzeugt vor allem in Konferenzräumen und Wartebereichen.

Edel und gemütlich wirkt der Sessel berlin mit passendem Hocker.
Edel und gemütlich wirkt der Sessel berlin mit passendem Hocker.

Etwas wohnlicher und gemütlicher erscheint der Sessel berlin, dessen geschlossener Rohrrahmen die Polster aus Leder umfasst. In Kombination mit dem passenden Hocker ist berlin ein formschönes Möbel für Sitz- und Loungebereiche und Zuhause.

Der stapelbare Stuhl arno erlebte seine Neuauflage 1998 und gehört zur Stendal Collection, deren Neuentwürfe und Re-Editionen aus den 1950er Jahren das Programm von L&C Stendal ergänzen. arno wirkt auf den ersten Blick reduziert und einfach, die geschwungene Gestellform aus einem Stück gebogenem Stahlrohr macht den Stuhl zu etwas besonderem und einem Hingucker in jeder Cafeteria.

In Anlehnung an die lange Bauhaus-Tradition des Herstellers wurde 2014 das Regalsystem classic entworfen. Die schlichte Konstruktion in weiß oder schwarz wirkt modern und luftig und lässt viele Varianten, vom Einzelregal bis zur Regalwand, zu.

Die puristischen Garderoben mescal, crown und butler mit Hutablage runden das Sortiment ab.

Ausdrucksstark und klar wirkt auch heute noch das Design der Bauhaus-Ära. Zeitlos muten die Sitzmöbel, Tische und Regalsysteme aus Stendal an. In der Farbauswahl der Sitze und Polster hat sich der Hersteller aber inzwischen von den historischen Vorbildern emanzipiert und seine Farbpalette erweitert.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.