Zeitlos schöne Möbel (1)

Publiziert am 10. März 2015 von Alltec Bürokonzept

Schönes Design und wohnliche Atmosphäre erobern die Arbeitsumgebung. Wir stellen formschöne Möbel vor – von modernen Klassikern über Neuinterpretationen bis hin zum Design der Gegenwart – die sich nicht nur im Büro, sondern auch im Home Office besonders gut machen. Den Anfang unserer neuen Reihe machen zwei Sitzmöbel des Herstellers Girsberger, die von der Vergangenheit inspiriert wurden.

Das Modell G 125 ©Girsberger

Mit dem Modell 111 fing alles an. Heinrich Girsberger, Besitzer einer Schweizer Drechslerei, entwickelte 1910 einen stufenlos höhenverstellbaren Holzdrehstuhl und legte den Grundstein des Unternehmens. Holzdrehstühle und Bürostühle aus Massivholz haben die Geschichte von Girsberger bis in die 1950er Jahre geprägt. Aus dem einstigen Stuhlspezialisten wurde in den letzten Jahren ein Möbelhersteller, der sich anspruchsvollem Design und einer langen handwerklichen Tradition verschrieben hat. Das Unternehmen legt bis ins letzte Details Wert auf Form und Funktion seiner Möbel und steht für langlebige, zeitlose Produkte.

Zwei bestechend schöne Modelle hat Girsberger in den letzten zwei Jahren neu aufgelegt.

Der moderne Holzdrehstuhl G 125 wird aus Kirsch- oder Nussbaum gefertigt, ist mit gepolstertem Sitz oder Netzsitz in vielen Farben (und Materialien) sowie mit Fünffußstern verfügbar.
Der moderne Holzdrehstuhl G 125 wird aus Kirsch- oder Nussbaum gefertigt, ist mit gepolstertem Sitz oder Netzsitz in vielen Farben (und Materialien) sowie mit Fünfsternfuß verfügbar.

Das Modell G 125, aus der Feder des Designers Mathias Seiler, ist eine moderne Interpretation der alten Drehstühle aus Massivholz. Der Holzdrehstuhl besticht durch seine klare Form aus geraden und runden Linien. Ein U-Bügel aus Stahl hält sowohl den Sitz als auch die Lehne und sorgt für Beweglichkeit beim Sitzen. Der G 125 besitzt die Funktionalität eines Drehstuhls und ist zugleich ein schönes Möbel. „Er ist meines Erachtens ein hervorragender Stuhl für zu Hause“, sagt der Designer, „und überall dort, wo man nicht den ganzen Tag arbeitet, aber schon einmal ein paar Stunden.“

Eine wahre Erfolgsgeschichte hat auch das Modell 1600 hingelegt. Der Loungesessel erinnert mit seiner schnörkellosen Formgebung und stilvollen Anmutung an den Barcelona-Sessel von Ludwig Mies van der Rohe. Der von Girsberger 1961 herausgebrachte Sessel traf zu einer Zeit, als Sitzgruppen in Chefbüros, Wartebereichen und Empfangshallen sehr modern waren, einen Nerv und machte das Unternehmen auch in Deutschland bekannt. Originalmodelle des 1600 stehen noch heute im Foyer des Bundesverfassungsgerichts in Karlsruhe und werden als moderne Klassiker gehandelt.

Das Schmuckstück für jeden Loungebereich. Das Modell 1600 kann mit Stoff oder Leder in dezenten bis knalligen Farben bezogen werden.
Ein Schmuckstück für jeden Loungebereich. Das Modell 1600 kann mit Stoff oder Leder in dezenten bis knalligen Farben bezogen werden.

Die Neuauflage zum 50. Geburtstag des Modells wurde von den Designern optimiert. „Das Original“, erzählt Mathias Seiler, „wirkte in den 60er-Jahren durchaus luxuriös, doch für unsere heutige Wahrnehmung kann dies nicht mehr behauptet werden. Im Vergleich zu aktuellen Sesseln wirkt das Modell 1600 eher sparsam und etwas schmal.“ So wurde der Sitz des 1600 5 cm breiter und das Flachstahlprofil um 2 mm verstärkt. Ingesamt ist das Redesign hochwertiger, die Schweißstellen sind sauberer poliert und die Polster luxuriöser verarbeitet. Das Modell 1600, zu dessen Produktfamilie neben dem Sessel auch ein Beistelltisch und ein Hocker gehören, überzeugt als besonderes Möbel für den Loungebereich.

Ein Kommentar zu “Zeitlos schöne Möbel (1)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.