„Wir machen Systemergonomie erlebbar“

Publiziert am 02. Juli 2013 von Alltec Bürokonzept

Seit wir vor zwei Jahren schon einmal ein Gespräch mit Petra Wirth, der Inhaberin von ALLTEC Bürokonzept, geführt haben, hat sich einiges getan: Im letzten Jahr ging die neue Webseite online und vor wenigen Monaten hat das Planungsbüro seinen neuen Showroom in der Waldemarstraße bezogen. 

Bürozeit: Zum 20. Geburtstag von ALLTEC Bürokonzept seid ihr umgezogen? Was hat euch zu diesem Schritt bewogen?

Die Inhaberin von ALLTEC Bürokonzept Petra Wirth im Gespräch
Im Gespräch: Die Inhaberin von ALLTEC Bürokonzept Petra Wirth

Petra Wirth: ALLTEC Bürokonzept hat sich seit seiner Gründung vom reinen Büromöbelhändler zum Planungsbüro, das Lösungen und Konzepte für gesunde Arbeitsplätze entwickelt, gewandelt. In unserem neuen Showroom können wir unsere Ideen für unsere Kunden und die Unternehmen, mit denen wir zusammen arbeiten, erlebbar machen. Das war uns in den Räumen in der Jägerstraße so gar nicht möglich. Außerdem gefällt uns die neue Gegend. Die Waldemarstraße liegt an der Grenze von Mitte zu Kreuzberg, hier trifft altes auf neues, das Umfeld ist kreativ, es entwickelt sich sehr viel. Gleich in der Nähe befindet sich zum Beispiel das Aufbauhaus und auch viele junge Unternehmen haben sich in der Gegend angesiedelt.

Bürozeit: Wie werden eure Konzepte in euren neuen Räumen erlebbar?

Petra Wirth: Wir haben den Showroom so geplant, wie wir auch Flächen für Unternehmen planen. Wir haben alle Bereiche in unserem Showroom gegliedert: Es gibt natürlich einen Arbeitsbereich, aber auch einen Konferenz- und Ausstellungsbereich. Der Showroom präsentiert zum einen unsere Flächenplanung und zeigt, wie man die Bereiche von einander trennen kann. Zum anderen können wir zeigen, was bewegtes Arbeiten bedeutet und wie es funktioniert. Die Basis eines gesunden Arbeitsplatzes ist das System Tisch-Stuhl, beides muss nicht nur ergonomisch, sondern auch auf den Benutzer individuell eingestellt sein. Da wir in unserem Showroom eine Auswahl an ergonomischen Drehstühlen von unterschiedlichen Herstellern und auch Steh-Sitz-Arbeitsplätze haben, also elektromotorisch höhenverstellbare Tische, können unsere Kunden das Zusammenspiel der beiden Komponenten kennenlernen. Unsere Kunden können so ausprobieren, wie es sich sitzt, wenn Tisch und Stuhl auf den Benutzer eingestellt sind. Viele Unternehmen haben auch ein Problem mit Lärm und Hall. In unseren Räumen zeigen wir Akustikbilder und Akustikmaterialien, die zum Beispiel in Schränken integriert sind. Ein weiteres wichtiges Thema ist das Licht. Wir haben Lampen in unterschiedlichen Designs und haben viel Wert auf Nachhaltigkeit gelegt: Die Decken-Downlights, Steh- und Tischlampen sind mit LED ausgestattet.

Bürozeit: ALLTEC Bürokonzept beschreibt sich seit einem Jahr als „Raum für Systemergonomie“. Wie kam es dazu und was bedeutet das genau?

Petra Wirth: 20 Jahre Büroplanung haben gezeigt, dass gesundes Arbeiten alle Bereiche im Büro betrifft. Ein neuer Drehstuhl allein macht den Arbeitsplatz nicht gleich ergonomisch. Ergonomisch wird ein Büro erst, wenn ein Raum richtig gegliedert ist, wenn Tisch und Stuhl nicht nur ergonomischen Maßstäben entsprechen, sondern auch an den Mitarbeiter angepasst sind, wenn Lärmstress verhindert wird, wenn das Licht an den Mitarbeiter und sein Alter angepasst ist. Auch Licht- und Blendschutz an den Fenster und Wohlfühlfaktoren wir Kunst und Pflanzen spielen eine Rolle. Ergonomie am Arbeitsplatz kann man nicht losgelöst voneinander betrachten, man muss es als System verstehen. Das machen wir.

Für Unternehmen kann diese Betrachtungsweise nur gut sein: Ergonomische Arbeitplätze sind eine lohnende Investition. Sie steigern die Konzentration und Motivation und verringern Krankenausfälle. Wie man so schön sagt, haben sie einen Return-of-Investment-Effekt.

Ergonomische Büros sind aber auch ein Teil der Unternehmenskultur, mit ihnen drückt ein Unternehmen auch Wertschätzung gegenüber seinen Mitarbeitern aus und bindet sie an sich.

Bürozeit: Was plant ALLTEC Bürokonzept für die Zukunft?

Petra Wirth: Unser Showroom soll eine lebendige Fläche sein, er soll Austausch und Kommunikation möglich machen. Wir werden auch Workshops und Veranstaltungen zu allen Bereichen der Systemergonomie anbieten. Ein erster Akustikworkshop ist für Ende August geplant. Unser Ziel ist es, dass ALLTEC Bürokonzept sich zu der Anlaufstelle für Systemergonomie in Berlin etabliert, dass sich Unternehmen an uns wenden, wenn sie Fragen zu Ergonomie haben.

Sie möchten auch das Gespräch mit Petra Wirth aus dem Jahr 2011 lesen? Dann klicken Sie hier.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.