Guck mal wie ich sitze – Humen

Publiziert am 09. Dezember 2011 von Alltec Bürokonzept

‚Humen’ was? Wir stellen das neue Ergonomie-Analyse-Verfahren vor!

Als wichtigen Baustein einer gelungenen Unternehmenskultur haben viele Unternehmen die Zufriedenheit ihrer Mitarbeiter erkannt. Denn nur wer gesund und gerne zur Arbeit kommt, kann motiviert und leistungsstark arbeiten.

Um Gesundheit am Arbeitsplatz gewährleisten zu können, sollten Arbeitsplätze ergonomisch eingerichtet sein. Doch wie erkennt man als Arbeitgeber und Arbeitnehmer, wie ergonomisch der Arbeitsplatz nun wirklich ist?

Mit ‚Humen’ steht dafür erstmalig ein Softwareunterstütztes Ergonomie-Analyse-Verfahren zur Verfügung. Denn ‚Humen’ visualisiert das Sitzverhalten am Arbeitsplatz und wertet es aus.

Alltec Bürokonzept ist seit Sommer 2011 Kompetenzpartner der igr und geht seit November 2011 mit ‚Humen’ in Berliner Unternehmen. Im Gespräch erzählte Stefan Wirth, wie eine Arbeitsplatzanalyse mit ‚Humen’ abläuft.

„Zuerst einmal überlegt sich das Unternehmen, von welchen Mitarbeitern die Arbeitsplätze analysiert werden sollen. Die meisten Unternehmen haben ja schon aus sich heraus ein Interesse daran, dass ihre Mitarbeiter gesund zur Arbeit kommen und ihren Arbeitsplatz auch gesund wieder verlassen. Da die moderne Arbeitswelt hauptsächlich im Sitzen gestaltet wird, werfen Unternehmen inzwischen ein genaueres Auge auf ihre Arbeitsplätze. Zudem hat der Gesetzgeber 2010 in der Arbeitsstättenverodnung neugeregelt, dass alle Arbeitsplätze in Unternehmen auf Gefährdungspotenziale fachkundig untersucht, analysiert und dokumentiert werden müssen. Zudem sollen die Gefährdungspotenziale auch behoben werden.

Nachdem also das Unternehmen an uns herangetreten ist, senden wir an die entsprechenden Mitarbeiter einen webbasierten Fragebogen. Sobald wir diesen Fragebogen ausgefüllt vorliegen haben, gehen wir in die Unternehmen. Ein Satz möchte ich doch noch zu den Fragebögen sagen: Wir gehen mit den Daten selbstverständlich sensibel, also entsprechend der höchsten Standards der Datensicherheit, um.

Im Unternehmen nehmen wir die Mitarbeiter an ihrem Arbeitsplatz, während sie arbeiten, auf. Zum einen wollen wir die Mitarbeiter nicht von ihrer Arbeit abhalten, zum anderen ist es wichtig für die Analyse, die Mitarbeiter in ihrer gewohnten Situation einzufangen. Dann werden die Daten ausgewertet und Arbeitgeber wie Arbeitnehmer bekommen den Bericht verschlüsselt per E-Mail. In einem weiteren Schritt ist es natürlich sinnvoll, sich gegebenenfalls Lösungsansätzen zuzuwenden, da ‚Humen’ erst einmal den Ist-Zustand analysiert hat. Hier beraten wir die Unternehmen und planen individuelle Konzepte, welche die Arbeitssituation verbessern. Da Alltec ja nicht nur plant, sondern Grafik im Berichtauch realisiert, können wir Unternehmen im gesamten Prozess begleiten.

Da die Unternehmen ja nicht nur die alte Arbeitssituation dokumentiert haben wollen, bietet es sich an, nach einer Veränderung, die neue Arbeitssituation mit ‚Humen’ zu analysieren. So haben dann Arbeitgeber und Arbeitnehmer die Gewissheit, dass sich wirklich etwas verändert hat, der Arbeitnehmer gesünder und bewegter Sitzen und Arbeiten kann.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.