Licht im Büro

Publiziert am 07. Dezember 2010 von Alltec Bürokonzept

Wie oft haben wir als Kinder gehört, dass wir uns beim Lesen mit der Taschenlampe unter der Bettdecke die Augen verderben. Genauso, wie wir gehört haben, dass wir gerade sitzen sollen. Die gutgemeinten Ermahnungen unserer Eltern sind irgendwo verschütt gegangen, denn nun sind wir erwachsen und haben häufig Rückenprobleme oder nach einem langen Arbeitstag Augenschmerzen.

Das ergonomische Bürostühle gesundheitsfördernd sind, haben viele Unternehmen erkannt, doch dass auch Licht, ein wichtiger Gesundheitsfaktor ist, wird trotz der zahlreichen Taschenlampenerinnerungen, oft nicht ernst genug genommen.

Licht spielt für das Leben und den Menschen eine große Rolle. Ohne Licht, keine Photosynthese und kein Sauerstoff. Schon in der Bibel in der Genesis 1,3 heißt es: „Gott sprach:  Es werde Licht. Und es wurde Licht.“ Abgesehen davon, dass wir ohne Licht nicht existieren würden, könnten wir ohne Licht nicht sehen. Licht und Finsternis bestimmen unseren Tagesrhythmus. Licht ist die grundlegende Vorraussetzung der Fotografie. Beim Film ist die Ausleuchtung ein wichtiger Aspekt. In der Kunst herrscht ein ewiges Spiel von Licht und Schatten. Unsere Sprache ist voll von Floskeln wie „sich ins rechte Licht setzten“, bei Unwissenheit „jemand steht im Dunklen“ oder Worten wie dem der Erleuchtung.

Noch vor hundert Jahren haben die Menschen 90% des Tages draußen verbracht, in den Industrienationen sind es heute gerade mal 10%.

Lichtmangel hat Auswirkungen auf unsere Psyche. Die Winterdepression zum Beispiel ist nicht nur eine Folge der kurzen Tage in Ländern wie Skandinavien, Russland oder Kanada.

Auch am Arbeitsplatz ist die richtige Beleuchtung wichtig. Schlecht ausgeleuchtete Arbeitsplätze führen zu Kopfschmerzen, Schmerzen im Nacken, Ermüdung und Konzentrationsschwäche.

Dabei sind die Anforderungen, die an eine Ausleuchtung des Arbeitsplatzes gestellt werden müssen, auch abhängig von dem Alter und der Aufgabe des Nutzers. Eine ältere Person braucht 5-6 Mal so viel Licht, um lesen und schreiben zu können, wie jemand, der Anfang 20 ist. Um die ergonomischen Anforderungen an einen Bildschirmarbeitsplatz zu gewährleisten, wurde im Zuge der Entwicklung von Qualitätskriterien die DIN 66234 entwickelt. Es ist u.a. wichtig, dass die Beleuchtung dem körperlichen Arbeitsfeld angepasst wird.

Die Firma Luxo (neuer Name Glamox Luxo Lighting) widmet sich seit 1937 ergonomischen Beleuchtungskonzepten. Die Architektenleuchte L-1 ist eines der bekanntesten Produkte, welches auch vor über 70 Jahren den Firmenanfang machte.

Seitdem wird kontinuierlich weiterentwickelt, mit dem Ziel, das richtige Licht dahinzubringen, wo es gebraucht wird.

Die neuste Generation von Arbeitsleuchten des Herstellers Glamox Luxo Lighting arbeitet mit Leuchtdioden (LED). Diese sparen Energie, haben eine lange Lebensdauer, eine hervorragende Lichtleistung und schaffen helles, warmes Licht. Ergonomie spielt natürlich auch eine große Rolle, die LED-Arbeitsleuchten haben eine asymmetrische Lichtstrahlung. Sie können an der Seite des Schreibtischs platziert werden und lenken das Licht trotzdem dahin, wo es der Nutzer braucht, ohne dass er geblendet wird oder störende Reflexionen folgen.

Licht ist ein Lebenselixier. Wir brauchen Licht, zum Leben und Arbeiten. Licht beeinflusst unsere Stimmung und unsere Motivation. Und in Unternehmen macht Licht einen Arbeitsplatz erst richtig ergonomisch.

2 Kommentare zu “Licht im Büro

  1. Heutzutage ist es wirklich nicht schwierig eine passende Beleuchtung für das Büro zu wählen. Ich persönlich bevorzuge die LED. Die Schienenstrahler zum Beispiel sind bestens dafür geeignet. Die kann man so einsetzten, dass die Akzente zur Geltung kommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.