Der e-Table

Publiziert am 01. Dezember 2010 von Alltec Bürokonzept

Früher, in der Schule, da versuchten Lehrer ihren Unterricht oder Schüler ihren Vortrag mit Hilfe des Overheadprojektors aufzupeppen. Dann zog die PowerPointpräsentation, nicht nur in den Schulen, ein.

Die Idee, Themen zu veranschaulichen und etwas gemeinsam zu erarbeiten blieb, die Suche nach neuen Möglichkeiten geht weiter. Eine innovative Möglichkeit für visuelle Kommunikation in Unternehmen ist die Neuheit von Legamaster: der e-Table.

Der e-Table, um den die Mitarbeiter während der Erarbeitungs- oder Besprechungsphase stehen können, schafft eine viel offenere Arbeitsatmosphäre, als es eine Frontalpräsentation erlauben würde und kann.

Unter der Glasfläche des Tisches befindet sich ein Beamer und dieser projiziert die Computeroberfläche auf den Tisch. Mit dem e-Pen, der ähnlich wie eine Maus funktioniert, können Dateien hin und her geschoben, geöffnet und bearbeitet werden, Videosequenzen können gesehen und Webseiten angeklickt werden. Die Gefahr, mit den Fingern ausversehen etwas anzuklicken besteht nicht, denn bei dem e-Table handelt es sich ja nicht um einen Touchscreen. Nur der e-Pen, dessen Position mittels Infrarot- und Ultraschalltechnologie an einen Receiver übertragen wird und der die Signale an das angeschlossene Notebook weitergibt, ermöglicht das Arbeiten an dem Tisch.

Durch das Rückprojektionsverfahren werden auch störende Schatten, wie zum Beispiel beim Arbeiten am interaktiven Whiteboard, vermieden.

Gemeinsames agieren, präsentieren, diskutieren, erarbeiten in Unternehmen ist mit dem e-Table um eine Möglichkeit reicher geworden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.